Allgemein Community-Aufbau Erfahrungen & Tipps Sidepreneur-Podcast

Vernetzung mit anderen Sidepreneuren und Unternehmern

009 -Vernetzen-mit-anderen-Sidepreneuren
Ein Netzwerk aufzubauen ist wichtig! Warum und wie du dich mit anderen Sidepreneuren und Unternehmern vernetzen kannst erfährst du im folgenden Beitrag.
Zuletzt haben wir viel über den Wettbewerb gesprochen und wie wir mit ihm umgehen sollten. In dem folgenden Beitrag zeige ich dir, warum es für dich und deine nebenberufliche Selbstständigkeit sehr wertvoll sein kann, sich mit anderen Sidepreneuren und Unternehmern aus verschiedenen Branchen zu vernetzen.

Sidepreneur bei iTunes anhören: Jetzt iTunes öffnen

Bereits in der letzten Motivaton Monday Folge mit dem Zitat von Arthur Schopenhauer ging es um das Hineinversetzen in andere, um diese Personen zu verstehen und ihnen eine passende Problemlösung anbiete zu können.

Heute beschäftigen wir uns ebenfalls darum, andere Personen zu verstehen und ihnen zu helfen: Personen in einem gemeinsamen Netzwerk, welches sich gegenseitig unterstützt auf dem Weg als Sidepreneur und Unternehmer.

Den Anstoß zu diesem Beitrag gab mir Daniela Sprung von bloggerabc, die anlässlich des Geburtstags ihres Blogs eine Blogparade gestartet hat, an der ich mich mit diesem Post und der Podcast-Folge sehr gerne beteilige. Durch diesen Aufruf mit dem Thema „Vernetzung mit anderen“, wurde mir wieder bewusst, wie wertvoll der Aufbau eines Netzwerkes mit anderen Unternehmern und interessanten Persönlichkeiten ist. Dieses habe ich selbst vor allem beim Aufbau der Sidepreneur Plattform in den letzten Wochen mal wieder gemerkt und so nutze ich auch diese Blogparade, um mich mit Daniela und weiteren teilnehmenden Bloggern und Unternehmern für die Sidepreneur Plattform zu vernetzen.

Und wer weiß, vielleicht hört man den ein oder anderen davon schon bald in einem Interview im Sidepreneur Podcast…

Mit wem du dich vernetzen solltest

Egal ob du als Sidepreneur oder Vollzeit-Unternehmer startest, es ist wichtig, dass du frühzeitig dein Netzwerk erweiterst, indem du für dich interessante Personen kontaktierst und mit ihnen in den regelmäßigen Austausch einsteigst.

Die für dich interessanten Personen können gezielt und ganz individuell auf deine Ziele und aktuellen Herausforderungen hin ausgesucht werden und müssen nicht zwangsläufig aus der gleichen Branche stammen, in der du tätig bist. Im Gegenteil – durch die Integration verschiedener Charaktere und Personen mit ganz unterschiedlichen Hintergründen und Erfahrungen in dein Netzwerk erhältst du einen bunten Mix an Meinungen und Hilfestellungen für die unterschiedlichsten Herausforderungen, die auf dich zukommen.

Meinen Erfahrungen nach ist es sogar zu empfehlen, ein möglichst heterogenes Netzwerk mit unterschiedlichen Persönlichkeiten aufzubauen, um bei Lösungsansätzen und dem  Idee-Brainstorming stets den Blick über den Tellerrand und deine aktuelle Herausforderung hinaus zu richten.

Für mich setzt sich ein erfolgsversprechendes Netzwerk aus den folgenden Personengruppen zusammen:

  • Unternehmer aus der gleichen Branche (mit dem gleichen Erfahrungslevel und mit einem höheren Erfahrungslevel)
  • Unternehmer aus anderen Branchen
  • Nicht unternehmerisch tätige Personen

Die Heterogenität des Netzwerks wird auch dadurch bestimmt, dass du es schaffst, dich mit erfahreneren Unternehmern zu vernetzen, denn wie schon Donald Trump in seinem Buch „Think Big“ (Link zum Buch bei Amazon) sagte:

Willst du Millionär werden, umgib dich mit Milliardären, denn die wissen, wie du deine Ziele erreichen kannst.

Mit einem ausgewählten Mix an unterschiedlichen Charakteren in deinem Netzwerk kannst du deinen Erfolg beschleunigen und dein eigenes Potential vervielfachen.

Deine Vorteile durch das Vernetzen mit anderen

Baut man sich ein aktives Netzwerk auf, welches sich regelmäßig gegenseitig unterstützt, kann man damit verhindern, viele Fehler zu machen, die andere aus seinem Netzwerk bereits vor einem gemacht haben. Durch das vernetzen mit anderen Unternehmern und interessanten Persönlichkeiten kannst du dir so wertvolle Vorteile deinem Wettbewerb gegenüber verschaffen und auch für dich persönlich einen Leistungs-Booster aufbauen.

Die Vorteile im Detail:

1. Hilfestellungen bei Problemen und Motivation bei Durchhängern

Bei einem heterogenen Netzwerk kannst du bei Problemen, für die du keine eigene Lösung entwickeln kannst, auf unterschiedliche persönliche Erfahrungswerte und Meinung zurückgreifen. Diese können eine direkte Lösung darstellen oder dich auf einen Lösungsweg führen an dem du zuvor nicht gedacht hast.
In Phasen, in denen es schwierig ist und deine Motivation gering ist, werden die Person aus deinem Netzwerk die richtigen Worte sagen und dir neue Kraft für den steinigen Weg geben. Ihre Erfahrungen und ihre Motivation wird dir durch viele Täler verhelfen und dich stets dazu motivieren weiter deine Ziele zu verfolgen.

2. Starthilfe und Kooperationen

Durch Sidepreneure und Unternehmer in deinem Netzwerk, die in der gleichen oder einer angrenzenden Branche tätig sind, kannst du Partnerschaften und Korporationen aufbauen, die dir viele Vorteile verschaffen werden.
Besonders zu Beginn können solche Partnerschaften zu einem schnelleren Reichweitenaufbau und einem hören Vertrauen bei potentiellen Kunden führen, indem du von der Reichweite und Reputation deines Partners profitierst. Dieses kann ein entscheidender Vorteil dem Wettbewerb gegenüber sein.
Aber auch im weiteren Geschäftsbetrieb können beide Partner aus dieser Kooperation profitieren, indem dadurch neue Märkte betreten werden können und die Kunden des jeweiligen Partners angesprochen werden. Auch für die eigenen Kunden können bessere Problemlösungen angeboten werden

3. Persönliches Wachstum als Unternehmer

Nicht selten hört man im Zusammenhang mit dem Vernetzen eine Aussage im amerikanischen Raum, die von erfolgreichen Unternehmern beherzigt wird und sie dazu antreibt, ein starkes Netzwerk aufzubauen:

Du wirst nur so erfolgreich sein, wie der Durchschnitt der 6 Personen, mit denen du die meiste Zeit verbringst.

Diese Aussage liegt darin begründet, dass man am meisten und schnellsten von Menschen lernen kann, die bereits erfahren sind und das erreicht haben, was man selbst noch als Ziel hat. Brauchst du dir also ein Netzwerk mit erfolgreichen und erfahrenen Unternehmen auf, so wirst du durch den regelmäßigen Austausch und durch das Studieren der erfolgreichen Beispiele schnell eine ähnliche Denkweise annehmen und persönlich sehr stark als Unternehmer wachsen.

Wo du dich überall mit Sidepreneuren und Unternehmern vernetzen kannst

Um sich mit interessanten Menschen zu vernetzen und das eigene Netzwerk zu erweitern, kannst du die unterschiedlichsten Wege wählen. Dabei ist jedoch stets zu beachten, dass die Ansprache der ausgewählten Personen an den jeweiligen Ort, den Kanal (online/offline) und der jeweiligen Situation angepasst sein sollte. Ebenfalls sollte man nicht direkt mit der Tür ins Haus fallen, denn dieses mag man selber auch nicht, sondern demgegenüber die Möglichkeit des Kennenlernens einzuräumen.

Die Möglichkeiten zur Vernetzung im Detail:

1. Arbeitsstelle und Kollegen

Für die Vernetzung mit anderen Unternehmen entspannenden Persönlichkeiten können Gespräche auf der Arbeit mit Kollegen dienen, die alle eine besondere Fähigkeit besitzen, die der Grund für ihre Einstellung vom Arbeitgeber war. In einer vertrauten Umgebung lassen sich so schnell erste Verknüpfung Punkte finden und Der ein oder andere Kollege kann eine wertvolle Ergänzung des eigenen Netzwerkes darstellen.

2. Coworking Spaces

Bist du als Freelancer nebenberuflich selbstständig, wirst du mit Sicherheit schon das ein oder andere Mal in einem Coworkingspace gearbeitet haben. Hier versammeln sich viele Unternehmer und Freelancer, um alleine und doch in der Gemeinschaft an den eigenen Projekten zu arbeiten. Viele Unternehmer suchen diese Worte genau aus dem Grund des vernetzen uns auf, so dass du dort sehr gut starten kannst, dich mit anderen SP und Unternehmen zu vernetzen. Auch erste Kooperationen können hier sehr gut entstehen.

3. Netzwerk Veranstaltungen

Der Klassiker um sich mit gleich gesinnten zu vernetzen sind die unzähligen Veranstaltungen in jeder etwas größeren Stadt. Dort werden nahezu täglich irgendwelche Fachkonferenzen, Barcamps oder Themen-Stammtisch veranstaltet, mit genau diesem Ziel: sich gegenseitig zu verletzen und Wissen auszutauschen.

4. Social Media und Facebook-Gruppen

Mittel Social Media kannst du jeder interessanten Person folgen und deren Gedanken online nachlesen. Beginnst du dann in verschiedenen Kanälen und auch in speziellen Themen Gruppen bei Facebook mit anderen zu interagieren, kannst du dich zum einen selbst als Wissensträger und Experte positionieren, sowie eine erste Aufmerksamkeit bei ausgewählten Personen erzeugen, mit denen du dich gerne vernetzen möchtest.

5. Gastbeiträge und Blogparaden

Eine der einfachsten Möglichkeiten, erste Verbindungen zu Bloggern und Webseiten Betreiber an aufzubauen, ist Ihnen anzubieten, als Gast-Autor einen Artikel für Ihre Webseite zu schreiben. Dadurch kannst du dein Know-how präsentieren, den Blog und Webseiten Betreiber wertvollen Inhalt liefern und gleichzeitig eine erste Zusammenarbeit „simulieren“. Diese Zusammenarbeit kann dann über die Zeit hinweg zu einer fruchtvollem Partnerschaft reifen.

*** Meine Geheimwaffe: ***

6. Mastermind-Gruppen

Zuletzt möchte ich dir noch meine Geheimwaffe vorstellen: Mastermind-Gruppen.
In diesen, meist wöchentlich online stattfindenden Gruppen, diskutieren je 4-6 Personen pro Gruppe ihre Erfolge, aktuelle Herausforderungen sowie Hürden die sie aufhalten und geben sich gegenseitig Hilfestellung in komprimierter Form. Für mich ist dieses eine der wertvollsten Arten von regelmäßigem Austausch, den ich seit einiger Zeit selbst in zwei Gruppen praktiziere.
Hast du interessante Person im Kopf oder bereits in deinem Netzwerk mit der du eine Mastermind-Gruppe machen möchtest? Du wirst schnell die Erfolge dieses Prinzips kennen und schätzen lernen.

Fazit

Ein aktives, heterogenes Netzwerk in dem alle Teilnehmer vom Austausch profitieren, wird dir eine große Hilfe auf dem steinigen Weg als Sidepreneur und Unternehmer sein, dass dir stets mit Rat und Tat zur Seite steht.
Egal wo du mit der Vernetzung beginnst und wer deine ausgewählten Personen sind, versuche mit ihnen persönlich in Kontakt zu treten in ihnen einen Wert in der Vernetzung zu zeigen und an einer langfristigem, beidseitig interessanten Partnerschaft zu arbeiten.

Wenn du mehr über das Thema Vernetzen mit anderen Unternehmern, im speziellen auch unter Bloggern, erfahren möchtest, dann schau mal in der Blogparade bei bloggerabc von Daniela Sprung vorbei.

 

Was sind deine Erfahrungen mit einem Netzwerk? Besitzt du bereits ein Netzwerk, mit dem du dich regelmäßig austauschen kannst? Kanntest du das Thema Mastermind-Gruppe schon und bist du schon Mitglied in einer Gruppe? Oder was sind deine aktuellen Hürden beim Thema vernetzen?

Über den Autor

Michael

Michael

Ich liebe es, digitale Produkte zu kreieren, die den Menschen Spaß machen und im besten Fall noch eines ihrer Probleme lösen. Deshalb arbeite ich in meinem Vollzeitjob als Produktmanager und als Sidepreneur an eigenen Projekten wie der Sidepreneur-Plattform hier, an einem Tool im Visual Branding für Marken und Unternehmen sowie als "Virtueller Produktmanager" für kleine und mittlere Unternehmen.
Ebenso experimentiere ich liebend gerne online und präsentiere euch bald neue Projekte!
Mehr Infos erhältst du hier: Über Sidepreneur

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

/* ]]> */