Podcast Sidepreneur-Podcast

Erreiche Deine Ziele mit guter und pragmatischer SEO-Optimierung – Interview mit Charles Rahm zum Thema Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung für Sidepreneure

Hier kannst du dir das Interview mit Charles Rahm anhören:

In dieser Folge erzählt uns Charles Rahm, warum du dich als Sidepreneur auch mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigen solltest. Er gibt hilfreiche Tipps, wie du diese zeiteffizient umsetzen kannst und was du vielleicht outsourcen könntest.

Wer das Interview lieber lesen statt hören möchte, der kommt hier auf seine Kosten:

Juliane: Hallo und herzlich Willkommen zu einer neuen Episode des Sidepreneur-Podcasts. Heute bin ich Juliane wieder für euch am Start. Wie ihr ja wisst bin ich Social Media-Beraterin und deshalb komme ich auch auf beruflichen Wege nicht an dem Thema Suchmaschinenoptimierung vorbei.

Auch du als Sidepreneur möchtest neue Kunden gewinnen und deshalb mit deiner Website, deinem Online-Shop oder Blog optimal in den Suchmaschinen ranken, um viele Besucher anzuziehen und sie bestenfalls zu Käufern zu machen.

Deshalb habe ich heute einen Fachmann auf dem Gebiet der Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO (Search Engine Optimization) eingeladen. Er wird dir Tipps geben, wie du mit relativ kurzem Zeitinvest deine Online-Präsenz für die Suchmaschine optimieren und somit dein Google Ranking verbessern kannst. Außerdem sprechen wir darüber, wo es Sinn macht, Teile der Suchmaschinenoptimierung outzusourcen.

Jetzt aber erst einmal herzlich Willkommen Charles Rahm. Viele Grüße in die Schweiz. Stelle dich unseren Hörerinnen und Hörern doch einmal kurz vor.

Charles: Hallo und vielen Dank für die Einladung. Mein Name ist Charles Rahm, ich komme aus der Schweiz und bin 44 Jahre alt. Ich habe BWL studiert und in einer Großbank in Zürich gearbeitet, ganz nach dem Schweizer Klischee. Ich hatte aber immer den Traum, eine Weltreise zu machen. Also startete ich eine Asien-Reise für ein Jahr und bin schlussendlich in Bangkok sesshaft geworden. Hier musste ich mir die Frage stellen, wie ich Geld verdienen kann und habe zwei Reiseblogs gestartet. Dafür musste ich mich sehr intensiv mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigen, sodass ich möglichst schnell gut in den Suchmaschinen sichtbar war. Die Reiseblogs waren nicht so einfach zu monetarisieren und ich hatte auch ein bisschen die Freude daran verloren. So habe ich mich dann voll auf SEO konzentriert, als Freelancer für Suchmaschinenoptimierung gearbeitet und betreue inzwischen auch viele eigene Kunden.

Juliane: Uns beiden ist ziemlich klar, was Suchmaschinenoptimierung ist, weil wir einfach täglich in der Online-Welt arbeiten und diese Begriffe zu unserem Wortschatz gehören. Wenn man sich bisher nicht so sehr mit seiner Website oder Webseitenoptimierung beschäftigt hat oder vielleicht sogar erst gerade nebenberuflich startet und die Website noch ganz am Anfang steht, was versteht man unter Suchmaschinenoptimierung?

Charles: Ich sage immer, dass Suchmaschinenoptimierung ein systematischer Prozess ist, seine Website so zu verbessern, dass sie besser in den Suchmaschinen platziert wird. Das ist sehr wichtig besonders für KMU und auch Blogger. So haben sie schneller Erfolg und auch bezahlbareren Erfolg als wenn sie auf SEA, also Search Engine Advertising/Werbung wie Google Adwords setzen. Google Adwords-Werbung ist für viele Einzelunternehmer und KMU zu teuer.

Juliane: Warum sollten sich Sidepreneure mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigen? Was sind deine Tipps?

Eine klare Struktur haben

Charles: Sidepreneure sollten wie auch alle anderen Entrepreneure Suchmaschinenoptimierung von Anfang an auf dem Radar haben und eine gute Onpage-Optimierung betreiben. Wenn sie z.B. einen Onlineshop haben, dann sollten sie ihre Produkte so gut es geht auf ihrer Website darstellen und von allen Seiten beleuchten. Da ist es wichtig, dass der Beschreibungstext gut strukturiert wird und entsprechende Unterüberschriften (H2 bis H6 genutzt) werden.

Die richtigen Keywords nutzen

Jeder Website-Betreiber sollte sich die Zeit nehmen und die für ihn relevanten SEO-Keywords finden. Er sollte sich damit beschäftigen, was in seiner Situation ein gutes Keyword ist und welche Keywords nicht so stark konkurriert werden.

Die passenden Keywords sinnvoll in den Text einweben

Außerdem sollte man sich damit beschäftigen, wie man gute SEO-Texte schreibt und wie man die Keywords, die von der Zielgruppen bei Google eingegeben werden am besten in seine Texte einbaut.

Die Metabeschreibung

Die in der Metabeschreibung verwendeten Keywords werden von Google nicht berücksichtigt, dennoch ist die Metabeschreibung sehr wichtig. Denn hier gibt es man kurz und knapp mit den entsprechenden Themen bzw. Keywords an, was den Besucher auf der (Unter-)Seite erwartet. Man preist seinen Artikel in einer möglichst originalen, spannenden Beschreibung im Suchergebnis an, um den Suchenden zu einem Klick auf den eigenen Artikel zu verleiten. Man sollte die versprochenen Themen im Artikel ausführlich behandeln, um den Leser nicht zu enttäuschen.

Jedes Content Management System bietet Möglichkeiten, die Seiten und Artikel mit Titel, Metabeschreibung und den H2 bis H6-Überschriften für die Google-Suche zu optimieren. Manchmal ist es direkt integriert, bei manchen Systemen kann man spezielle Plugins installieren.

Muss alles sofort optimiert werden?

Juliane: Sidepreneure haben ja per se wenig Zeit und sollen sich jetzt auch noch um die Suchmaschinenoptimierung kümmern. Sollte man, wenn man eine neue Seite oder einen neuen Artikel veröffentlicht, sofort den entsprechenden Text suchmaschinenoptimiert haben oder kann man das auch nachträglich noch tun, wenn man Zeit dafür hat?

Charles: In der perfekten Welt: Ja. Du kannst aber auch einen Artikel noch im Nachhinein optimieren und anpassen. Man sollte nicht in die Perfektionsfalle tappen, weil man ansonsten nie startet. Deshalb lieber starten als gar nicht starten und dann im Nachhinein die entsprechenden Texte optimieren.

Es macht sowieso Sinn, regelmäßig in die Google Search Console zu schauen, wie sich die Keywords entwickeln und wonach die Besucher suchen. Es macht Sinn, bestimmte Artikel immer wieder anzupassen und zu optimieren. Die erfolgreichsten Artikel meiner Reiseblogs habe ich beispielsweise zwei bis fünf Mal nachgebessert.

Juliane: Wie sieht denn so der Workflow bei der Suchmaschinenoptimierung aus? Wie oft sollte ich mich als Sidepreneur mit diesem Thema beschäftigen?

Charles: Wenn du dich einmal damit grundlegend beschäftigt hast und deine Seite entsprechend angepasst hast, musst du dich anschließend nicht ständig damit beschäftigen. Es ist ratsam, quartalsweise bis halbjährlich die wichtigsten und beliebtesten Seiten zu revidieren. Das sind idR die Homepage, die besten vier bis fünf Produkt-Seiten und die beliebtesten Blog-Artikel. Dort solltest du dann schauen, wie du diese Seiten aus den Erkenntnissen der Google Search Console erweitern kannst. Du kannst bisher vergessene Keywords im Text setzen, thematische Erweiterungen schreiben und so diese gute laufenden Seiten immer weiter optimieren.

Bei der Suchmaschinenoptimierung gilt Qualität vor Quantität. Du musst nicht jede Woche einen Blogartikel veröffentlichen, damit du gut in Suchmaschinen rankst. Viel wichtiger ist es, dass du einen qualitativ hochwertigen Artikel, der ausführlich ist, schreibst und somit deinen Lesern einen Mehrwert bietest. Überrasche Deine Leser und Kunden besser mit einem richtig umfangreichen Artikel, als lauter Veröffentlichungen von 300 bis 500 Wörtern zu machen, die inhaltlich gar nicht in die Tiefe gehen können.

Outsourcing von SEO-Dienstleistungen ja oder nein?

Juliane: Du hast ja selbst eine SEO-Agentur und bietest Dienstleistungen in dem Bereich an. Der Sidepreneur hat wenig Zeit und muss sich in der wenigen Zeit auf sein Kernbusiness konzentrieren. Hältst du es für sinnvoll, SEO-Leistungen outzusourcen?

Charles: Das ist natürlich budgetabhängig, aber es ist durchaus sinnvoll. Grundgenerell muss man sich immer bewusst machen, was man kann und was man nicht kann. Wenn ich etwas fachlich nicht beherrsche und es mich viel Zeit kostet, dann sollte ich versuchen, es auszulagern.

Ich tue mich zum Beispiel schwer im Texte schreiben. Da draußen gibt es aber so viele talentierte Texter, die in kurzer Zeit 1000 Wörter schreiben können. Wenn ich also ein gutes Outline schreibe, aus dem klar ersichtlich ist, wie ich mir den Text vorstelle, dann macht es Sinn, einen Texter zu beauftragen, der mir die Produkttexte für meinen Online-Shop in ansprechender Art und Weise schreibt.

Außerdem kann es auch Sinn machen die Keywordrecherche auszulagern. Eine richtig gute Keywordrecherche funktioniert eigentlich nur über ein kostenpflichtiges Tool oder du musst sehr viel Zeit investieren, um dir alle Informationen zusammenzusuchen. Mit ein bis zwei Stunden Aufwand kann man von einem Dienstleister schon ein ordentliches Keyword-Set bekommen.

Auch ein Website-Check kann Sinn machen. Wo gibt es Verbesserungsmöglichkeiten bei der Onpage-Optimierung? Gibt es tote Links, die entfernt werden sollten? Lädt die Webseite schnell in weniger als einer Sekunde? Auch hier kann man viel rausholen für seine Website, wenn man regelmäßig diese Dinge im Blick hat.

Juliane: Du hast ein Buch* geschrieben, dass sich mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung beschäftigt? Was ist das Besondere an deinem Buch? Warum sollten wir es lesen?

Charles: Hier muss ich vielleicht noch etwas zu meiner Mission sagen. Ich fokussiere mich auf ehrliches SEO und verwende ausschließlich Methoden, die auch noch in ein paar Jahren funktionieren werden. Ich wollte ein Buch schreiben, dass leicht verständlich für jedermann ist. Dabei war es mir wichtig, dass die Leser dann auch schnell in die Umsetzung kommen und nur das vermittelt bekommen, was für die praktische Umsetzung wichtig ist. Ich habe auch Checklisten und Vorlagen erstellt, die man sich kostenfrei auf meiner Website nach dem Kauf downloaden kann und ich stehe auch bei Fragen zur Verfügung.

Juliane: Vielen Dank Charles für deinen Input. Am Anfang hast du uns ja schon ein paar Tipps gegeben, wie wir recht einfach unsere Texte optimieren können. Was kannst du uns noch mit auf den Weg geben?

Charles: Wie bei so vielem dauert es auch bei der Suchmaschinenoptimierung eine Weile, bis sich Erfolge einstellen. Erst einmal musst du investieren, Dich nicht ermutigen lassen und dranbleiben. Dann wird sich nach 6 Monaten bis zwei Jahren, je nachdem wie umkämpft das Thema ist, der Erfolg einstellen. Der ist dafür nachhaltig! Bei meinen zwei Reiseblogs, auf denen ich heute nichts mehr veröffentliche, habe ich immer noch konstant hohe Besucherzahlen und ich tue im Moment nichts mehr aktiv dafür. Das klappt nur, wenn man gute SEO-Arbeit verrichtet hat.

Noch ein Tipp zu Backlinks, da diese Frage oft kommt: Backlinks, also externe Links, die auf deine Website führen, sind gerade am Anfang recht hilfreich und da sollte man sich nicht scheuen, bei inhaltlich relevanten anderen Websites anzufragen. Man kann beispielsweise anbieten einen Gastartikel zu veröffentlichen und wenn manche Seiten, die wirklich gut zum Thema passen, Geld verlangen, dann sollte man auch mal bereit sein, dafür zu bezahlen. Dabei darf man es aber keinesfalls übertreiben und muss darauf achten, dass die Gastbeiträge nützlich für den Leser sind und nicht nur in besten Tönen das eigene Produkt oder den eigenen Service lobpreisen. Hat man mal ein paar Backlinks gesetzt, kann man das Thema ruhen lassen und sich auf gute Inhalte auf der eigenen Seite konzentrieren.

Außerdem ist die interne Verlinkung unheimlich wichtig. Das schärft das Linkprofil. Es macht z.B. Sinn einen Blogartikel zu schreiben und dann auf andere Artikel, die man in seinem Onlineshop hat, intern zu verlinken. In meinem Buch kannst Du es im Detail nachlesen. Ich hatte verschiedene Projekte, wo wir viele Keywords ganz ohne Backlinks nur mit guten Inhalten und interner Verlinkung in die Top 10 von Google gebracht haben. Es dauert jedoch eine Weile, wie oben schon beschrieben.

Charles‘ Buch zum Thema Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung – Das Do It Yourself-Buch: Kein Schnickschnack – Nur Praxis – Mit Checklisten*
• Format: Kindle Edition
• ASIN: B07DG15VLG

Hier kannst du Kontakt mit Charles Rahm aufnehmen:

Email: info@charles.ch
Webseite: https://charles.ch
Facebook: https://www.facebook.com/charayra
Xing: https://www.xing.com/profile/Charles_Rahm
Linkedin: https://www.linkedin.com/in/charayra/

Über den Autor

Juliane Benad

Juliane Benad

Juliane Benad ist Social Media Beraterin für KMU und Solopreneure. Als internationale Betriebswirtin mit Schwerpunkt Marketing war sie viele Jahre im Marketing eines Frankfurter Fachverlages tätig und hat hier maßgeblich die Social Media-Kanäle aufgebaut. Außerdem ist sie Chefredakteurin des Online-Magazins digital-media-manager.com.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

/* ]]> */