Gastbeiträge

5 Tipps für mehr Verkaufserfolg auf Amazon: Der Weg zum perfekten Produkt-Listing

In diesem Blogartikel erhältst du 5 Tipps für die Erstellung und Optimierung von Listings beim Amazon-Marketplace und exklusive Ratschläge aus dem neuen Amazon-SEO-Leitfaden von einer etablierten Amazon-SEO-Agentur. Ein Gastartikel von Mehmed Saral.

Warum ist Amazon SEO so wichtig?

Der Amazon-Marketplace ist derzeit eine der gefragtesten Anlaufstellen im Internet für den Verkauf und Kauf von Produkten. Von Technikzubehör bis Kindermode ist alles im Angebot des riesigen Online-Marktplatzes. Doch genau dieser eigentliche Vorzug eines vielfältigen Produktspektrums kann schnell zum Problem werden. Und zwar insbesondere für Amazon-Händler, welche mit ihren Produkten nicht auf den vorderen Plätzen der Suchtrefferlisten landen. Zu oft und schnell passiert es, dass noch so innovative oder einzigartige Produkte in den endlosen Weiten der Amazon-Vielfalt untergehen. Nicht zuletzt stellen die strengen Richtlinien auf Amazon auch eine große Hürde für die meisten Anbieter dar. Zahlreiche kleine und mittlere Händler beklagen sich zudem über Traffic-Zahlen, die bei weitem nicht zufriedenstellend sind, oder zu niedrige Conversion-Rates. Sollte Ihnen eines dieser Probleme bekannt sein, heißt es keinesfalls den Kopf in den Sand zu stecken, sondern erst recht aktiv und gezielt gegen das Problem anzugehen. Aber wie? Die Lösung haben wir für Sie in 5 hilfreichen Tipps!

Tipp 1: Die obersten Ergebnisse der Amazon-Suchergebnisse versprechen die besten Umsatzzahlen

Das Ziel Ihrer Produktdetailseiten auf Amazon sollte immer das Erreichen eines möglichst weit vorne liegenden Anzeigeplatzes bei Suchanfragen von Kunden sein, um größtmöglichen Traffic zu generieren. Wie zahlreiche Studien schon gezeigt haben, hat kaum ein Online-Shopper die Geduld sich bei der Produktsuche bis zu den letzten Trefferseiten durchzuklicken. Meist findet sich bereits auf der Ersten oder Zweiten das gesuchte Objekt. Diese begehrten Plätze vergibt Amazon anhand komplexer Algorithmen, die unterschiedliche Faktoren bewerten. Die Erstellung Ihrer Listings ist genauso wichtig wie die fortlaufende Optimierung, um erfolgreicher in der Produktvermarktung zu werden.

Tipp 2: Die Umwandlung von Traffic in Conversions bedarf einer ansprechenden Produktdetailseite

Traffic allein garantiert jedoch noch keinen Verkauf. Ist das Amazon-Listing unübersichtlich oder mit Rechtschreibfehlern durchzogen, wird der potenzielle Käufer vermutlich einen anderen Anbieter vorziehen. Ebenfalls abschreckende Wirkung haben schlechte Kundenbewertungen sowie zahlreiche unbeantwortete Kundenfragen. Geben Sie sich also Mühe, den Kunden in allen kaufrelevanten Kriterien zufriedenzustellen und bestmöglich zu bedienen. Darunter fallen ansprechende und aussagekräftige Produktbilder, ausreichende Informationen zum Produkt, faire Preise und die übersichtliche Gestaltung all der Informationen. Außerdem sollte nie vergessen werden, dem Kunden mit dem Produkt und dem zugehörigen Amazon-Listing einen deutlichen Mehrwert zu bieten. Weswegen braucht der Kunde ausgerechnet Ihr Produkt? Vermitteln Sie dies unmissverständlich, damit der einfache Besucher schließlich zum tatsächlichen Käufer wird!

Tipp 3: Der Produkttitel ist das A und O

Die in Tipp 1 und 2 formulierten Ziele sollten Sie sich immer vergegenwärtigen und im Anschluss mit konkreten Maßnahmen angehen. Ganz oben auf der Agenda steht der Produkttitel, welcher in den Trefferlisten als Aushängeschild der gesamten Produktdetailseite angesehen werden kann. Da ist es nur logisch, dass der Produkttitel gewisse Ansprüche erfüllen muss. An erster Stelle steht die raffinierte Unterbringung der relevanten Keywords, die für das spätere Auffinden Ihres Produkts unabdingbar sind. Recherchieren Sie diese ausgiebig und gewissenhaft mithilfe der Amazon-Suchleiste und den Suchvorschlägen. Neben den Keywords, die aber möglichst unauffällig untergebracht werden, sollte der Titel alle wesentlichen Hardfacts zu Ihrem Produkt beinhalten. Halten Sie sich unbedingt an die jeweiligen Amazon-Styleguides für Ihr Produkt, was Aufbau und Länge des Produkttitels (und natürlich auch der Bullet Points und Produktbeschreibung) angeht.

Tipp 4: Kurze und prägnante Bullet Points

Die sogenannten Bullet Points sind 5 stichpunktartige Attribute zur Erläuterung Ihres Produkts. Auf der Produktdetailseite stehen diese für den Kunden gut sichtbar direkt unter den Angaben zum Preis und der Lieferung. Nahezu jeder potenzielle Käufer wird sich diese 5 Punkte durchlesen, um einen Eindruck davon zu bekommen, worum es sich genau bei diesem Objekt handelt und worin dessen Mehrwert besteht. Jedes Attribut hat eine mögliche Maximallänge von 500 Zeichen. Grundsätzlich sollte aber gelten: Bringen Sie es auf den Punkt! Um möglichst übersichtlich zu bleiben, könnte es bei längeren Bullet Points hilfreich sein, die ersten Worte, welche im Optimalfall aussagekräftige Keywords sind, in Großbuchstaben zu verfassen. Das lenkt gezielt die Aufmerksamkeit des Interessenten auf die wesentlichen Vorzüge Ihres Produkts. Beachten Sie außerdem auch hier wie in allen anderen Fällen, dass korrekte Rechtschreibung und Grammatik sowie für Laien verständliche Formulierungen elementar wichtig für das perfekte Amazon-Listing sind.

Tipp 5: Ausführliche Zusatzinformationen kommen in die Produktbeschreibung

In einigen Fällen bedarf das Produkt ausführlicherer Erläuterungen, zum Beispiel zur Montage, zum Gebrauch oder Pflegeanleitungen. Dafür steht dem Händler die mit maximal 2000 Zeichen recht weitläufige Produktbeschreibung zur Verfügung. Laden Sie hier dennoch nicht einfach nur Informationen ab, sondern strukturieren Sie diese nutzerfreundlich in Sinnabschnitte mithilfe zulässiger HTML-Auszeichnungen (etwa fett gedruckt, Umbrüche, Absätze). Es gilt auch hier: So lang wie nötig, so kurz wie möglich. Formulieren Sie die Produktbeschreibung grundsätzlich so, dass beim Kunden ein Kaufbedürfnis entsteht. Ein „Call-to-Action“ zum Abschluss kann zusätzlich zur anschließenden Kaufentscheidung animieren.

Diese und weitere Tipps ausführlicher im Amazon-SEO-Leitfaden

 

Die Erstellung des optimalen Produkt-Listings kann gerade am Anfang einige Zeit in Anspruch nehmen. Setzen Sie sich darum zunächst in Ruhe mit Ihrem Unternehmen und Produktangebot auseinander. Weitere Tipps und ausführlichere Hilfestellungen für rundum gelungene Produktdetailseiten auf Amazon bietet der kürzlich als E-Book erschienene „Amazon-SEO-Leitfaden“. Dieser basiert auf den umfassenden Erfahrungen der Amazon-SEO-Agentur Marktplatzoptimierer und beschreibt in kompakter Form mit Beispielen und Abbildungen die Erstellung optimaler Amazon-Listings. Der Amazon-SEO-Leitfaden ist als E-Book auf amazon.de und auf allen gängigen Onlineshops zu haben: https://sidepreneur.de/amazonseoleitfaden*

Über den Autor

Mehmed Saral

Mehmed Saral

Mehmed Saral ist Gründer und Inhaber der Amazon-SEO-Agentur Marktplatzoptimierer. Er hat mehrjährige Online-Marketing-Erfahrung und schon erfolgreich viele Shops begleitet. Er ist zudem studierter Betriebswirt der Universität Frankfurt am Main.

Hinterlasse einen Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

/* ]]> */